Psychodelic :: T-Shirt Pixelated Träume Schwarz S-4XL EDM Party Techno Goa LSD Psychodelic :: Texofut

T-Shirt Pixelated Träume Schwarz S-4XL EDM Party Techno Goa LSD Psychodelic

Verkäufer: Tees workshop Store
ID.: 32863428725

Verkäufer-Bewertung: 0.0




Mehr Info. & Preis


TAGs: T-Shirt Pixelated Träume Schwarz S-4XL Party Techno Psychodelic
Durch: Luca Colin - Eschlkam, Deutschland
" Fantastische Merchandise " We realy loved this system.

{{Unsere erheblichen Inventar Genehmigungen unserer Kunden , damit das Artikel entdecken Waren sie wollen, Bezug weniger. Sie konnen erwarten,} vielen Waren , und ganz genauen der Punkte . sollte Erhohung Leute auf ihrer Liste gelegene Einzelhandler , und Sie werden Ende wird alarmiert unserer great Specials wann Bestimmungen !

VERWANDTE PRODUKTE

Ein T-Shirt [ˈtiːʃœːɐ̯t] (von englisch shirt ‚Hemd‘), in Bayern, Schwaben, Schweiz, Südtirol und in Österreich auch Leibchen, Leible genannt (in Bayern und Österreich auch Leiberl), in Ostdeutschland auch als Nicki bezeichnet, ist ein Kleidungsstück aus Baumwolltrikot mit meist kurzen Ärmeln, einem runden oder V-förmigen Ausschnitt, ohne Kragen, Taschen oder Knöpfe.

Träume bezeichnet:


Siehe auch:

Schwarz ist die Bezeichnung für eine Farb- und Helligkeitsempfindung, die beim Fehlen eines visuellen Reizes entsteht, also wenn die Netzhaut keine Lichtwellen oder nur Lichtwellen geringer Intensität im sichtbaren Spektrum wahrnimmt. Das zugehörige Substantiv ist Schwärze. Schwarz gehört, wie Weiß und Grau, zu den unbunten Farben. Ein Körper hat die „Körperfarbe“ Schwarz, wenn er bei Beleuchtung mit allen Frequenzen des Lichts (fast) kein Licht zurückwirft; als Lichtfarbe ist Schwarz das Nicht-Aussenden jeglicher Lichtfrequenz.

Eine Party ist ein zwangloses Fest, eventuell mit Musik und Tanz. Es kann sich dabei um eine private, aber auch öffentliche (meist kommerzielle) Veranstaltung handeln. Häufig wird der Begriff je nach Thema oder Motto ergänzt, Beispiele:

Siehe auch

Techno [ˈtɛkno(ʊ)] ist eine Musikrichtung, die in der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre durch die Verschmelzung mehrerer Stilarten der elektronischen Tanzmusik entstanden ist. Als Basis dient insbesondere der minimalistische, bassdrum-betonte Grundrhythmus der House-Musik. Weitere essentielle Elemente zieht Techno aus den elektronisch generierten, meist in Europa entwickelten Stilen der 1970er- und 1980er-Jahre (wie Synth-Pop, EBM und New Beat, aber auch Detroit Techno). Der in der Anfangszeit noch als Techno House bezeichnete Stil erlebte im Verlauf der 1990er-Jahre eine Blütezeit und brachte zahlreiche Unterarten hervor. Rund um die Musik existiert eine eigene Jugendkultur, die Technoszene.

„Techno“ wird auch als Oberbegriff für verschiedene, miteinander verwandte Stilrichtungen der elektronischen Tanzmusik verwendet. In diesem Zusammenhang knüpft er an das Verständnis der 1980er-Jahre an, als „Techno“ eine Funktion als Sammelbezeichnung für „technologisch-fortschrittliche Musik“ innehatte.